Styroporwände

No Picture

Charlottenstraße 97 („Kreuzberg Tower“)

„Kreuzberg Tower“


Beschreibung:
Ensemble aus drei Gebäuden, eines unschöner und unerfreulicher als das andere. Die Dächer der außen stehenden Gebäude sind quasi invertiert. Die Dachspitze liegt unterhalb der Außenseiten des Gebäudes. Sehr originell.
Das Hochhaus in der Mitte sowie die beiden Gebäude außen haben seltsam anmutende „Augenlider“ über allen Fenstern. Ob diese „Augen“ einen Schlafzimmerblick imitieren sollen?Architektur/Materialien: Alles Beton, außen billiger Polystyrolschaum mit Putz drauf, billige Anmutung (Klopfen an Hauswand). Viele rechte winkel, keine erkennbaren Verzierungen.

Gestaltungswille: Ein Gestaltungswille ist erkennbar. Guter Geschmack allerdings nicht. Der Architekt meint wohl, seine Persönlichkeit spiegele sich auf künstlerische Art und Weise in dieser grauen Architektur. Schade nur, daß die BewohnerInnen Berlins diese Beton gewordene Profilneurose nun einige Jahrzehnte lang ertragen müssen. (mehr …)


No Picture

Lehderstraße 69

Beton-Kasten als Wohnhaus


Beschreibung:
Trauriger Kasten, der die eigentlich sehr schöne Lehderstraße ein wenig häßlicher macht. Gegen den schönen Altbau nebenan hat das Gebäude aber natürlich ästhetisch keine Chance.Architektur/Materialien: Viel Beton, außen mit Polystyrolschaum isoliert, billige Anmutung beim Klopfen an Hauswand. Viele rechte winkel, keine erkennbaren Verzierungen.Urteil: Schade, daß man ohne Sinn für Kultur und Schönheit diesen Klotz gesetzt hat. Wenn schon teuer wohnen, geht es dann nicht bitte etwas hübscher? (mehr …)